Barbarazweige

Geeignet für die Barbarazweige sind: Kirsche, Apfel- und Pflaume, Kornelkirsche, Forsythie, Zierjohannisbeere, Schlehe, Zierquitte und Felsenbirne. Durch die Wärme in der Wohnung wird der Pflanze vermittelt, dass bereits Frühling ist. Deshalb öffnen sich die Blütenknospen schon vor dem natürlichen Blühtermin. Nach ca. drei Wochen – also genau zur Weihnachtszeit – zeigen sich dann die Blüten. Schneiden Sie die Äste mit einem scharfen Messer ab. Eine Schere würde die Wasserleitungsbahnen quetschen. Stellen Sie dann die Zweige in eine Vase mit frischem Wasser.Es tut ihnen gut, wenn Sie sie ab und zu mit Wasser besprühen

Der 4. Dezember, an dem die Zweige geschnitten werden, ist der Gedenktag der heiligen Barbara. Nach altem Volksglauben bringt das Aufblühen zu Weihnachten Glück im kommenden Jahr!

Keine Antworten zu "Barbarazweige"


    Schreiben Sie uns Ihren Kommentar!

    Ein bisschen html ist okay